Badezimmer-Gestaltung in Zen-Atmosphäre

Die umhüllende Ruhe, die einen beim Betreten eines Spas empfängt und alle Sinne gleichermaßen begrüßt. Wünschst Du Dir genau diesen Effekt für Dein Badezimmer? Dann ist jetzt der Zeitpunkt, um Dein Bad Stück für Stück zu verwandeln. Wir haben für Dich 6 Tipps zusammengestellt, mit denen Du einen wunderbaren Effekt erzeugen wirst.

Bild: Unsplash

01

ANTIQUITÄTEN

Die Grund-Badezimmer-Ausstattung erscheint auf den ersten Blick häufig eher etwas steril, da geflieste Oberflächen je nach Fließenart einfach kühl wirken. Um diese Wirkung aufzubrechen eignen sich vor allem alte Stücke wie französische Spiegel, Holz-Kommoden oder Kronleuchter. Diese Stücke wirken als hätten sie eine eigene Seele und sorgen so für Gemütlichkeit.

 

02

RUNDE ELEMENTE

Zwei der Hauptelemente im Bad sind meist von der Grundform her eckig: Fließen und Dusche. Je nach Badezimmer auch die Badewanne. Überwiegt in einem Raum zu sehr eine Grundform, so wirkt der Raum nicht harmonisch. Ausgleichen lässt sich die eckige Form durch runde und geschwungene Linien. 

Typische runde Elemente sind: Ein runder Spiegel, Vasen, ein runder Hocker oder runde Körbe aus Stroh. 

 

 

03

KONTRAST BEI DEN MATERIALIEN

Versuche einen möglichst großen Kontrast bei der Material-Kombination zu erzielen: Holz, Metall, Leder, Korb etc. – je unterschiedlicher die Materialen und Oberflächenstrukturen sind, umso schöner wird das Ergebnis.

Man tendiert dazu, gleiche Materialen miteinander zu kombinieren. D.h. man ist versucht für ein Badezimmer mit weißen Fließen ein weißes Hochglanz-Sideboard zu kaufen. Dies würde allerdings nur den kalten Effekt der Fließen unterstützen. Am schönsten sehen Materialien zueinander aus, die einen starken Kontrast aufweisen – z.B. sehr raues Holz zu Hochglanz oder weicher Samt zu Beton-Oberflächen. So wird die Besonderheit der einzelnen Materialien betont. 

Und gerade in einem Bad mit vielen Fließen wirkt einen Gegenakzent umso schöner.

 

04

EINE PRÄSENTATIONSFLÄCHE FÜR LIEBLINGE

Parfum-Flakons sind gemacht um gesehen zu werden. Gibt man ihnen einen Rahmen - wie z.B. ein Tablett als Untergrund - so wirken sie noch schöner. Teste einmal, welchen Unterschied es macht, verschiedene Elemente auf einem Tablett zu ordnen statt sie einfach nebeneinander ohne Rahmen zu platzieren. Besonders schön wirken Spiegel-, Marmor- oder alte Holz-Tabletts als Basis.

Und für Utensilien wie Pinsel, Lippenstifte oder Wattestäbchen lassen sich alte Gläser mit z.B. Facettenschliff umfunktionieren.

 

05

KÖRBE UND BOXEN ALS STAURAUM

Je weniger kleinteiliges frei im Bad steht, umso ruhiger wirkt es. Verstaue daher so viel wie möglich in schönen Körben und Boxen aus Naturmaterialien. 

 

06

BLUMEN UND PFLANZEN

Blumen und Pflanzen verleihen einem Raum Lebendigkeit. Wundervoll sind insbesondere duftende Blüten wie Hyazinthen, Lilien oder Pfingstrosen. Der sanfte Duft der Blüten ist mit keinem Raumduft vergleichbar.