Ganz individuell einrichten

Du möchtest, dass Dein Zuhause genau Deine Seele widerspiegelt? Dann haben wir ein paar Tipps, damit Dein Zuhause einzigartig wird - wie Du.

 

01

Nur Fundstücke

Wenn man konsequent jedes Stück für sein Zuhause liebevoll auswählt – von der Spülbürste (auch diese gibt es z.B. in Holz) über das Besteck bis hin zu den Möbeln – dann wird das Ergebnis stets besonders sein. Kauft man bei keinem Gegenstand die 0/8/15-Version (niemals nie! – auch nicht, weil das Stück gerade so praktisch ist), so wird das Resultat durch das Zusammenspiel der einzelnen Elemente überwältigend.

Die schönsten Stücke findet man
– auf dem Flohmarkt,
– in Antiquitäten-Läden,
– auf dem Dachboden der Eltern (wann warst Du das letzte mal dort oben?),
– bei Etsy oder
– Ebay.

Und das beste: Meistens sind diese besonderen, älteren Stücke auch noch langlebiger, günstiger und in jedem Fall natürlich nachhaltiger.

 

02

Auffällige Tapeten

Es gibt wunderschöne, atemberaubende Tapeten – trotzdem hat nahezu niemand diese bei sich zuhause hängen. (Einmal kurz meine Freunde durchgegangen – nein, da ist gar niemand).
Besonders schön sind diese im Wohnzimmer oder Bad. Tapeten sind sowohl mit kleinen Mustern oder Motiven erhältlich als auch mit überwältigend großen. Verstärkt wird der beeindruckende Effekt, wenn zudem starke Farben für die Tapete verwendet werden.

Für wen eine so unglaublich auffällige Tapete doch zu viel ist: Wie wäre es mit einer intensiven Wandfarbe? Z.B. Royalblau oder Burgunder-Rot?

 

03

Wandgestaltung

Eine Wand und ein einfaches normales Bild? Langweilig. Ja, schon – ein bisschen langweilig schon. Es gibt so viele tolle Alternativen für die Wand-Dekoration:
– auffällige Fliesen für die Wände
– Blumen als Dekoration für die Wand
– Bilderwand mit unterschiedlichsten Bildern und auffälligen Rahmen (falls es einfach Bilder sein müssen)
– ein gigantisches Bild (das ist was anderes als nur ein normales Bild – es ist ja gigantisch)
– Neon-Schriftzüge
– Wand-Paneelen
– verschiedene Spiegel
– eine riesige Weltkarte

 

04

Auffälliger Boden

Auch der Boden kann zum Mittelpunkt werden. Durch z.B.
– auffällige Teppiche – entweder Teppich als kompletter Bodenbelag oder einzelne Teppiche auf dem normalen Boden
– alte Fliesen
– Fliesen in Schwarz-Weiss (bitte keine Katzen als Bodenbelag)
– ungewöhnliche Verlege-Techniken wie z.B. zwei Fließen-Sorten miteinander zu kombinieren
– klassische, aber auffällige Verlege-Techniken wie z.B. beim Fischgrät-Parkett genutzt werden.

 

05

Pflanzen – und nicht nur eine

Zimmerpflanzen müssen nicht langweilig sein – im Gegenteil. Man kann mit ihnen großartige Effekte erzielen (zumindest wenn man sie regelmäßig gießt). Dabei ist zu beachten: Eine Zimmerpflanze besteht aus zwei Teilen – der Pflanze und dem Topf. Auch der Topf sollte daher schön sein.
Und wer sich sicher ist, dass sein Daumen hautfarben und nicht grün ist: Sehr schön sehen auch getrocknete Gräser aus – z.B. das Pampasgras ist mit über 1,50m langen Wedeln eine großartige Alternative.

 

06

Vorhänge

Vorhänge können den ganzen Raum verändern. Und: Sie können auch als Raumteiler eingesetzt werden.
Ganz neu sind Makramée-Vorhänge (naja, vielleicht nicht neu, aber wieder in und nachdem man 20 Jahre kein Makramée mehr gesehen hat, sind sie wieder wunderschön).

Ansonsten: Warum immer bis zum Boden? Warum immer nur einfarbig ohne Muster? Warum nur aus Baumwolle oder Leinen? Eben.

 Einrichten - ganz besonders einrichten