So entsteht unser Schmuck

Hast Du den Zauber von Naturmaterialien schon einmal ganz bewusst wahrgenommen?

Erinnerst Du Dich  an den unglaublichen Oberflächen-Glanz einer weißen Perlmutt-Muschel? In einer zerbrechlichen Zartheit schwebt das gesamte Farbspektrum wie ein feiner Morgennebel über der weißen Ebene. Als gäbe es eine weitere, nicht vollends greifbare Dimension.
Oder ein facettierter Amethyst. Das durch die Reflektion des Sonnenlichts entstehende Glitzern, welches nach außen und innen gleichermaßen gerichtet zu sein scheint. Diese hierdurch erzeugte und mit nichts zu vergleichende energievolle, tiefe Farbwirkung.  

Der Zauber von Naturmaterialien ist einzigartig. Deshalb verwenden wir für unseren Schmuck ausschließlich Muscheln und Edelsteine. Und kombinieren diese mit 14 kt vergoldeten Elementen. Jedes Schmuckstück ist damit genau so kein zweites mal erhältlich. 

Alles per Handarbeit - Stück für Stück entsteht der Schmuck

Jedes Element wird einzeln in Handarbeit mit seinem Partnerelement verbunden. Je nach Schmuckstück sind es zahlreiche Einzelteile, die sich Stück für Stück zum vollendeten Schmuckstück fügen. 

Damit Du siehst, was das genau bedeutet, hier ein paar Eindrücke:  

Unsere Materialien sind alle farblich in kleinen Kästchen sortiert. So findet man immer schnell den passenden Edelstein. Die Palette an verfügbaren Edelsteinen ist dabei riesig.

Hier siehst Du wie beispielsweise unsere Ohrringe entstehen. Die Basis bilden die Elemente: 

- per Hand facettierter Rauchquarz
- Runde 14 kt vergoldete Ring-Elemente
- Ohrstecker

Diese werden mit 14 kt vergoldetem Draht sorgfältig miteinander verbunden.